statischer Mischer

statischer Mischer

Dieser statische Mischer wurde in Zusammenarbeit mit JUREC Jürgen Reinemuth Consulting entwickelt und hergestellt. Im Vergleich zu konventionellen statischen Mischern weist er die Besonderheit auf, dass die Mischelemente innen hohl sind und so temperiert werden können.

Bei Design und Produktion wurde insbesondere darauf wertgelegt, dass Strömungswiderstände reduziert werden. Ein 3D-Druck in hoher Auflösung kommt dem besonders entgegen, da dadurch die Rauheit stark reduziert wird. Dies ist insbesondere in Bereichen wichtig in denen nur schwer oder gar nicht nachgearbeitet werden kann.

Platten-Wärmetauscher

Platten-Wärmetauscher

Im Auftrag der Fa. JUREC Juergen Reinemuth Consulting wurde dieses Anschauungsmodell eines Platten-Wärmetauschers hergestellt. Durch die Verwendung besonders dünnwandiger Lamellen (Wandabstand innen 0,5mm) wird eine besonders große Oberfläche und damit Leistung erreicht. Da eine Nacharbeit in den Kühllamellen nicht möglich ist, kommt der vergleichsweise hohen Oberflächenqualität des verwendeten SLM-Verfahrens eine besondere Bedeutung zu.Denn dies reduziert den Reibungswiderstand.

Mischerelemente

Mischerelemente

Die hier gezeigten Mischerelemente sind steckbar. Dies erleichtert die Montage. Sie sind dünnwandig (Wandstärke <0,4mm) und damit konventionell nur schwer fertigbar. Weiterhin wurden sie so konstruiert, dass sie nur geringe Supportstrukturen benötigen und somit mit wenig Nachbearbeitung eine gute Oberflächenqualität erreichen.

Wärmetauscher

Wärmetauscher

Der Prototyp dieses innovativen Wärmetauschers wurde aus Edelstahl 1.4404 hergestellt. Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit bei der Fa. JUREC Juergen Reinemuth Consulting.

Düse auf Messinggewinde

Düse auf Messinggewinde

Auf Basis eines Standard 1/4" Messinggewindes wurde eine eine Düse aus Bronze gedruckt.

Wanddicke im oberen Bereich 0,5mm.

Spaltbreite der Düse 0,2mm!

Toleranzen Edelstahlprüfkörper

Toleranzen Edelstahlprüfkörper

Mit freundlicher Unterstützung der Fa. Rapidobject wurde ein Prüfkörper aus Edelstahl auf einer Koordinatenmessmaschine (Keyence Baureihe XM) vermessen.

Toleranzen Prüfkörper Bronze

Toleranzen Prüfkoerper Bronze

Mit freundlicher Unterstützung der Fa. Rapidobject wurde ein Prüfkörper aus Bronze auf einer Koordinatenmessmaschine (Keyence Baureihe XM) vermessen.

Kombinationen

Kombinationen

Nachfolgende Beispiele veranschaulichen Kombinationsmöglichkeiten. Zum Einen wurden verschiedene Materialien miteinander verschmolzen (Edelstahl und Bronze) und zum Anderen konventionell hergestellte Teile (Edelstahlplättchen) mit additiv erzeugten Strukturen verbunden.

Rapid Prototyping von Kühlsegmenten

Rapid Prototyping von Kühlsegmenten

Im Rahmen eines Rapid Prototyping wurden diese Kühlsegmente erstellt.

KSS Düse

KSS Düse

Die Bilder zeigen eine aus Edelstahl gefertigte Düse für Kühlschmierstoff. Die einzelnen Rohre wurden in einen Körper zusammengefasst.

Edelstahlfeder

Edelstahlfeder

Die gezeigte Feder wurde mittels SLM aus Edelstahl gefertigt. Die Wandstärke der Windungen beträgt 0,3mm.

Die Feder wurde gestrahlt und ist danach funktions- und einsatzfähig

additiv gefertigte Kegelräder

additiv gefertigte Kegelräder

Diese Kegelräder wurden mittels SLM in verrschiedenen Größen gefertigt und anschließend abrasiv gestrahlt.

Designstudie eines Deckels

In einem Projekt in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Burg Giebichenstein erprobte ein Student einen neuartigen Deckel für eine Sprudelflasche. Dieser wurde additiv hergestellt.

Reengineering - Tülle

Reengineering - Tülle

Die Rohdaten eines vorhandenen Bauteils wurden mittels Scan aufgenommen und ins CAD überführt. Dort wurden die notwendigen Anpassungen durchgeführt und eine baubare Datei erzeugt. Diese wurde mittels SLM in Edelstahl umgesetzt.

technische Anwendungen - Kühlkanäle

technische Anwendungen - Kühlkanäle
[Fotos: Mit freundlicher Genehmigung der Firma Sisma]

Eine der am weitest verbreiteten Anwendung von SLM ist die Produktion von Bauteilen mit optimiertem Kühlkanaldesign. Dies kann für Einsätze in Spritzgusswerkzeugen genutzt werden bei denen ein konturnaher Verlauf der Kühlung zu einer wesentlichen Verkürzung der Zykluszeiten führt. Eine andere Anwendung ist die Integration der Kühlkanäle und Rippen in ein Bauteil. Dadurch wird eine optimale Anordnung möglich und der Aufwand zum Zusammenfügen entfällt.